Salzgitter hat wieder einen Weltladen – GRÜNE Bundestagskandidatin war zu Gast

 Salzgitter hat wieder einen Weltladen! Zur Wiedereröffnung an diesem Wochenende war auch die GRÜNE Bundestagskandidatin Ghalia El Boustami zu Gast und würdigte das Engagement der Ehrenamtlichen. Der Weltladen der Kirchengemeinde Heilige Dreifaltigkeit in Salzgitter-Bad existiert zwar schon gut drei Jahrzehnte. Doch nach und nach schieden die Gründungsmitglieder aus Altersgründen aus. Bis jetzt Hans-Günter Gerhold und Michael Siano gemeinsam mit einigen Konfirmanden einen Neustart in Angriff nahmen.

Frisch renoviert und mit einem neuen und erweiterten Sortiment versehen, empfing der Weltladen die Besucher*innen. Ghalia El Boustami informierte sich ausführlich über die Aktivitäten und hatte Tipps zur angestrebten Erweiterung des Sortiments parat. Einig waren sich die Gesprächspartner in Bezug auf die Bedeutung der Weltläden: „Fairer Handel ist Hilfe zur Selbsthilfe. Kleinproduzenten im globalen Süden werden gezielt gestärkt. Die Fair-Trade-Bewegung möchte die wirtschaftliche und soziale Situation von benachteiligten Bäuerinnen und Bauern sowie Arbeiterinnen und Arbeitern verbessern. Sie sollen für ihre Arbeit und ihre Produkte angemessen bezahlt werden und eine stabile Existenz aufbauen können.“

Noch werden Freiwillige gesucht, die das ehrenamtliche Team des Weltladens unterstützen möchten. „Wir brauchen insgesamt etwa zehn Personen, um künftig auch verlässliche Öffnungszeiten anbieten zu können“, sagte Michael Siano vom Organisatorenteam. Die Neueröffnung fand anlässlich der Jubiläums zum 50-jährigen Bestehen der Kirche Heilige Dreifaltigkeit statt. Bundestagskandidatin Ghalia El Boustami nutzte das Gemeindefest für zahlreiche Gespräche wie auch schon am Vormittag zuvor während des Benefizflohmarktes im Rathaus in Lebenstedt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld