Bild (Ghalia El Boustami): Ghalia beim Onlinechat der Zeitung

Online Live-Chat

Unsere GRÜNE Direktkandidatin für den Bundestag, Ghalia El Boustami, war gemeinsam mit den Direktkandidaten der anderen Parteien, die im Wahlkreis 49 Wolfenbüttel/Salzgitter antreten, zu einem gemeinsamen Onlinechat der Salzgitter Zeitung und der Wolfenbütteler Zeitung eingeladen worden. Leider waren keine Vertreter der beiden großen Parteien mit von der Partie: Sigmar Gabriel (SPD) hatte sich wegen einer parallel stattfindenden Pressekonferenz entschuldigt, Uwe Lagosky (CDU)  erklärte sein Fernbleiben damit, dass er derzeit im Urlaub ist.

Im Chat wurden Fragen zu sozialer Sicherung, Geflüchteten und Fluchtursachen aber natürlich auch zu regionalen Themen wie Asse und Schacht Konrad behandelt. Ghalia bekräftigte, dass es GRÜNE Politik ist, Menschen in allen Lebenslagen sozial abzusichern und ihnen die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben zu ermöglichen. Als Instrumente nannte sie langfristig das Bedingungslose Grundeinkommen, aber auch die Garantierente und die Bürgerversicherung. Auch ihre Position zum Thema Flucht ist klar: nicht die Geflüchteten müssen bekämpft werden, sondern die Fluchtursachen. Waffenexporte in Krisenländer sollten tabu sein. Sie bekräftigte, dass sie sich im Bundestag für faire Handelsabkommen und eine stärkere Beteiligung aller europäischen Länder einsetzen werde. Der komplette Chat ist hier nachzulesen:

Livechat

Dieser Onlinechat war der Versuch, ein neues Format zu etablieren, das vor allem auch jüngere Wähler anspricht. Dieser erste Durchlauf hat gezeigt, dass es noch technische Schwierigkeiten gab, das Format aber – zumindest bei den Kandidaten – gut ankam. Die Resonanz bei der Leserschaft war noch etwas zurückhaltend. Beim nächsten Mal werden hoffentlich die Leser als Fragesteller genauso aktiv sein wie die Kandidaten.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld