Integrationsförderpreis der Stadt Neuss

Am 25. April war ich zurück in meiner alten Heimat Neuss für einen Tag. Ich durfte den 3. Integrationsförderpreis der Stadt Neuss für 2016 vom Bürgermeister Reiner Breuer für besondere Verdienste im Bereich der interkulturelle Verständigung entgegennehmen. Den Preis erhielt ich für mein ehrenamtliches Engagement in der Stadt, vor allem für meinen entscheidenden Beitrag zur Gründung vom Raum der Kulturen Neuss e.V.

Was für eine schöne, emotionale Veranstaltung! Ein prallvoller Saal. Viele darunter – Freunde. Politik, Verwaltung, Bürgergesellschaft, Verbände, Vereine: alle würdig vertreten. Es gab tolle break dance Einlagen. Den ersten Preis bekam meine Mitstreiterin und Freundin Eva Maria Noack, die sich unermüdlich bei vielen Geflüchteten auf ganz persönlicher Art und Weise engagiert. Den zweiten Preis erhielt der interkulturell schon lange agierende KSK Konkordia. Der Verein beweist, dass Sport auf ganz natürlicher Weise Integration bewirkt. Es gab auch viele beeindruckende Anerkennungspreise, die zeigten, wie vielfältig engagiert die Neusser sind. Die Lobrede darf traditionell bei der Preisvergabe der oder die Vorschlagende/r sein. Ich wusste erst in letzter Sekunde, wer es in meinem Fall war: mein Mitstreiter und Freund Hakan Temel, Mitglied des Integrationsrats für die SPD-Fraktion, der auch gleichzeitig durch den Abend führte. Was Hakan zu mir sagte, hat mich sehr berührt. Vielen Dank dafür. Und es zeigt: interfraktionell geht es auch mal! So macht Politik Spaß. Aber natürlich waren meine GRÜNE Freunde da, haben mich unterstützt und reich beschenkt. Toll, dass Ihr da wart! Hier geht es zum Artikel der GRÜNEN Neuss zu diesem besonderen Abend: GRÜNE Neuss gratulieren Ghalia El Boustami.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld